Reisen kann so anstrengend sein – Kurzurlaub mit Hunden eine Herausforderung 😄

Reisen kann so anstrengend sein – Kurzurlaub mit Hunden eine Herausforderung 😄

Reisen kann so anstrengend sein – Kurzurlaub mit Hunden eine Herausforderung

Es war ein sonniger FrĂŒhlingstag, als wir beschlossen, einen Kurzurlaub zu machen. Wir freuten uns auf eine kleine Auszeit vom stressigen Alltag. Doch eine Besonderheit gab es bei unseren PlĂ€nen: Unsere beiden Hunde sollten uns begleiten.

Die Vorfreude war groß, aber ebenso die Herausforderungen. Schon bei der Planung mussten wir auf hundefreundliche UnterkĂŒnfte achten. Nicht jedes Hotel erlaubte Haustiere, und die, die es taten, waren oft schnell ausgebucht oder teuer. Schließlich fanden wir eine gemĂŒtliche Ferienwohnung in den Bergen, die Hunde willkommen hieß.

Am Reisetag begann die erste HĂŒrde: das Packen. Neben den ĂŒblichen Koffern mussten auch Hundebetten, Futter, NĂ€pfe und Spielzeug mit. Die Hunde selbst waren aufgeregt und ahnten, dass etwas Besonderes bevorstand. Einer der Hunde lief nervös durch die Wohnung, wĂ€hrend der andere neugierig in die Koffer schnupperte.

Die Autofahrt stellte sich als nĂ€chste Herausforderung heraus. Einer der Hunde liebte das Autofahren und schaute neugierig aus dem Fenster, wĂ€hrend der andere unruhig war und stĂ€ndig zwischen dem RĂŒck- und dem Vordersitz hin- und herlief. Trotz regelmĂ€ĂŸiger Pausen und beruhigender Worte blieb der nervöse Hund angespannt.

An der Ferienwohnung angekommen, mussten sich die Hunde erst einmal an die neue Umgebung gewöhnen. Einer erkundete sofort das GelĂ€nde und fand Gefallen an den zahlreichen BĂ€umen und Wiesen. Der andere hingegen blieb anfangs Ă€ngstlich in unserer NĂ€he, entspannte sich aber nach einiger Zeit und begann schließlich, mit dem anderen Hund zu spielen.

Die Tage in den Bergen vergingen schnell. Wandern mit den Hunden war zwar schön, aber auch anstrengend. Es galt, auf andere Wanderer RĂŒcksicht zu nehmen, und die Hunde mussten stets an der Leine bleiben. Trotzdem genossen wir die frische Luft und die malerische Landschaft.

Abends, wenn wir erschöpft in die Ferienwohnung zurĂŒckkehrten, kuschelten sich die Hunde zufrieden in ihre Betten. Auch wir waren mĂŒde, aber glĂŒcklich. Die Herausforderungen des Reisens mit Hunden waren nicht spurlos an uns vorbeigegangen, aber die Freude, unsere geliebten Vierbeiner bei uns zu haben, machte alles wett.

Am letzten Abend saßen wir auf der Terrasse und schauten in den Sternenhimmel. „Es war anstrengend“, sagten wir, „aber auch wunderschön. NĂ€chstes Mal sind wir besser vorbereitet.“ Wir wussten, dass es nicht der letzte Urlaub mit unseren Hunden gewesen sein wĂŒrde.

Reisen mit Hunden mag herausfordernd sein, doch die gemeinsamen Erlebnisse und die Bindung, die dabei entsteht, sind unbezahlbar. Und so fuhren wir am nĂ€chsten Morgen zwar mĂŒde, aber zufrieden nach Hause, mit dem Wissen, dass der nĂ€chste Kurzurlaub mit den Hunden sicher bald folgen wĂŒrde.


 

Share this:

Markus vom Kennel of the Bavarian Dream

GrĂŒnder Inhaber GeschĂ€ftsfĂŒhrer Kennel of the BavarianDream. ZĂŒchten ist meine Leidenschaft und mein Hobby. Telefon / Whatsapp +4915120093020 Ich bin ZĂŒchter und KEIN HĂ€ndler. Meine Preise sind Festpreise und NICHT verhandelbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert